GO! GO! GORILLO

GO! GO! GORILLO

Die Band

Go! Go! Gorillo sind die King Kongs des Rock‘n‘Roll! Räudiger Rock, Brachial-Blues und satanischer Surftango verschmelzen zum Brutal Boogie. Drummer King Kong Kolic und Bassist Marcus „Maul“ Ullmann gießen das rhythmische Fundament über dem Rocco Carlettos primitive Gitarrenriffs und Martin Opitz‘ hypnotische Stimme thronen.

Seit ihrem ersten Auftritt am 14. April 2011 im Shelter in Wien – den Ash My Love und Morbidelli Brothers- Gitarrist Sheriff Melone mit den Worten „Es war, als ob ein Monster erwacht!“, kommentierte – haben Go! Go! Gorillo Wiens legendärsten Locations wie dem Chelsea, der Arena oder dem B72 gespielt, den Surfworldcup am Neusiedlersee, das Donauinselfest und und das Sauzipf in Kärnten gerockt, internationale Größen wie Demented Are Go, Guitar Wolf oder Electric Eel Shock supportet und das benachbarte Ausland ausgiebig bereist.

Das zehn Songs umfassende Album „King Kongs Of Rock‘n‘Roll“ (Tempel Records) ist wie eine Go! Go! Gorillo Liveshow: dreckig, laut, spektakulär und fesselnd. Das neue Video zum Song „My Home Is My Hell“ wurde in wenigen Tagen 15.000 Mal auf Facebook, YouTube & Co. angeklickt.

Martin Opitz

Gesang

„Seine rau-melodische Stimme ist sensationell kraftvoll und schießt locker alles ab, das sich zurzeit 'Sänger' schimpft.“ Das schreibt das renommierte Onlinemagazin stormbringer.at über den Frontmann von Go! Go! Gorillo. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen – außer vielleicht noch, dass er über die Bühne fegt, wie einst Godzilla durch Tokio.

Rocco Carletto

Gitarre

Sein Gitarrenspiel ist so primitiv, dass wohl auch ein Zirkusaffe den Job erledigen könnte. Das hält den Gitarrero – der angeblich einen italienischen Pass besitzt – jedoch nicht davon ab, seinem Instrument Riffs zu entlocken, die sich in den Gehörgängen festkrallen, wie Tarzan an der Liane.

King Kong Kolic

Schlagzeug

Bei King Kong Kolic ist der Name Programm. Wenn er auf seine Buschtrommeln einprügelt, dann fallen die Kokosnüsse von den Bäumen und die Hüften der Zuhörerinnen geraten von ganz alleine in Bewegung.

Marcus „Maul“ Ullmann

Bass

„He floats like butterfly and stings like a bumblebee!“ Marcus „Maul“ Ullmann ist so, wie die meisten anderen Bassisten gerne wären: brachial und zärtlich zugleich. Im Gegensatz zu seinen zahllosen Vorgängern fühlt er sich zudem im Gorillo-Affenzirkus wohl und hat bisher noch keinen Fluchtversuch unternommen.

Videos

Musik kaufen

Musik Player

  1. Boys Like Booze - Teaser
    (King Kongs of Rock'n'Roll)
    1:00
  2. Don't Concentrate On The Tiger – Teaser
    (King Kongs of Rock'n'Roll)
    1:00
  3. Kickstart Your Aggression - Teaser
    (King Kongs of Rock'n'Roll)
    1:00

Termine

DatumNameOrtLinks
28.12.2018
20:00
Go! Go! Gorillo @ Irish Pub WeizDr.-Karl-Widdmann-Straße 4, Weiz, Österreich